Mondfinsternis

 Bei einer Mondfinsternis befindet sich der Mond im Schatten der Erde und nimmt eine unheimliche rote Farbe an. In früheren Zeiten wurden dieser Nacht magische Kräfte zugeschrieben, der Mond generell eher als Bedrohung und geheimnisvoller Macht am Firnament angesehen, als als kleiner, felsiger Bruder der Erde. Gestern Nacht bot sich also wieder einmal die Gelegenheit das Naturschauspiel zu bewundern. Ein Freund rief mich an, wir verabredeten uns mit ein paar anderen Leuten an einer günstigen Stelle, brachte ein wenig Bier und Knabbereien mit und warteten darauf von den Himmelskörpern unterhalten zu werden. Hatten nicht schon REM und Die Prinzen vom Mann im Mond gesungen? Ein besonders eifriger Zeitgenosse hatte sogar ein Teleskop herbeigeschafft um das Phänomen sozusagen aus nächster Nähe beobachten zu können. Das gelegentliche Spötteln schien er nicht zu bemerken oder er stand einfach darüber. Um halb elf hatte das lokale Radio versprochen sollte es losgehen, sollte der Höhepunkt der Spannung erreicht sein. Um zehn Uhr machte sich leichtes Unbehagen bei den tapferen Mondanbetern breit. Eine dunkle Wolkendecke spannte sich über unseren Köpfen, regnen sollte es nicht, aber die Show war in Gefahr. Die Minuten verronnen, die Wolken blieben stoisch am Himmel kleben. Kein Lüftchen regte sich, es war selbst um diese Uhrzeit noch zu warm für eine lange Hose. Halb elf rückte immer näher, die ersten Unzufriedenen machten sich auf den Heimweg, wir beschlossen dem Mond noch eine Chance zu geben auf seinen großen Auftritt. Macht man beim Konzert ja schließlich auch so, sagte einer, da kommen die Musiker auch nie pünktlich und machen einen auf Star. Ja genau, und in der Uni gibt es das akademische Viertel. Ok, also das lunatische Viertel. Nach einer Stunde völliger Finsternis und leichter Monddepression, öffnete sich die widerspenstige Wolkendecke einen Spalt und gab eine leichten Schimmer des Mondlichts frei. Es war silbern wie eh und je und wurde von den undankbaren Erdlingen gnadenlos ausgebuht.

15.6.11 15:44

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen